Salix
Wie war's im Urlaub?

Ich arbeite gerade meinen ersten Grippe-ähnlichen Virus für diese Saison ab, also nutze ich die Zeit, um noch ein bißchen von meinem Sommerurlaub zu erzählen (bevor die letzten Zeichen von Sommer sich verabschiedet haben).

Wie jedes Jahr sind wir etwas verspätet, aber frohen Mutes zu dritt - die Große und die Hunde ziehen es deutlich vor zu Hause zu bleiben - gestartet.                                                                   Der frohe Mut ist uns dann vergangen, als 30 km von zuhause das Kupplungsseil unseres Wohnmobils gerissen ist und wir vor der Peage der französischen Autobahn  ohne Witz! 6 Stunden        auf den Abschleppwagen gewartet haben.

Also wieder nach Hause und Neustart am nächsten Nachmittag.  Durch oben erwähnte Erfahrung haben wir dann auf die Abkürzung durch Frankreich verzichtet und sind durch die Pfalz in den Schwarzwald gefahren.                                  Die Beschläge an der alten Holztür einer Kirche in Kensingen fand ich einfach nur schön!

 

 

Wir suchen immer nach "neuen Wegen" in Richtung Kärnten, und so sind wir diesmal durch Bregenz gefahren. Am Hafen stehen wunderschöne alte Bäume.

 

 


 

Die Ausstrahlung dieser würdevollen Wesen ist wundervoll:

 

 

Aber meine Kleine und ich sind auch ganz schön cool am Bodensee mit unseren Sonnenbrillen....

 

Ja, und dann waren wir wieder am Millstätter See.

Mein Liebster geht gerne in der Gruppe auf die Berge. Diese Wanderungen sind teilweise sehr anstrengend - zu anstrengend für mich. Er wird dafür mit einem großartigen Panorama belohnt:

 

Das ist ein kleiner Bergsee, und das ist der Millstätter See von oben:

Nun muß ich für heute aufhören und ein andermal weitererzählen....

19.9.10 21:07


Tupfenwolle

 Das ist so eine Art Nachtrag.

Diese Wolle habe ich nämlich schon letzten Winter gesponnen:

Tupfenwolle 3

 

 

Tupfenwolle 2

 

Ich habe mir dann diesen Mantel gestrickt

 

Photobucket

 

Er ist wirklich kuschelig und wenn ich mir das Wetter da draußen so ansehe, denke ich, daß er dann auch bald zum Einsatz kommt.

15.9.10 12:23


1. September

Alles Liebe und Gute zu deinem Geburtstag, meine kleine Sternenreisende!

Heute wärest du 17 Jahre alt geworden.

 

I fly a starship 

across the universe divine

and when I reach the other side

I'll find a place to rest my spirit

if I can

perhaps I may become a highwayman 

again

or I may simply be

a single drop of rain

but I will remain

and I'll be back again...

and again.....

and again.... .... ..........

 

                          The Highwaymen

1.9.10 11:58


Niki

Anfang Sommer war ich mit meiner Freundin in der Niki de Saint Phalle - Ausstellung auf Schloss Malbrouck. Das ist ja hier bei mir ganz in der Nähe, buchstäblich im 3-Länder-Eck von Deutschland, Luxembourg und Frankreich.

Gestern habe ich mit meinem Liebsten einen Bericht über sie im Fernsehen angeschaut, nun bin ich wieder ganz inspiriert. Die Farbenpracht ihrer Skulpturen ist toll und ein bißchen ihrer Kunst läßt sich auch aufs eigene Zuhause übertragen.

 

 

Wenn ich mal Zeit habe, baue ich mir einen kleinen Brunnen in den Garten und lasse das Wasser aus einer bunten Skulptur laufen.Ich kann ganz gut mit Mosaiken umgehen und so was Buntes wäre wirklich schön!

 

 

26.8.10 11:08


Neues von der Baumwolle

Nun sind es schon 200 g geworden. Es macht viel Spaß, so schnell zu treten und dabei den Faden lang, lang, lang auszuziehen. Ich bin jetzt aber auf mein Ashford Traditional umgestiegen, es saust auch ganz wunderbar und ich habe mit einem Einfachtritt einfach mehr Tempo drauf. Außerdem nutze ich mein Ladybug im Moment für Effektgarn zu spinnen und mit seinem Doppeltritt läßt es sich sehr gut kontrollieren.

Man kann so einen Baumwollfaden echt nicht wirklich überdrehen! Bevor ich die lange, lange, lange Strecke zum Aufwickeln gehen lasse, teste ich, ob die Fasern so fest verdreht sind, daß sie sich bei Zug kein bißchen mehr bewegen. Wenn ich dann zwei Garne verzwirnt habe, ist das Ergebnis doch wieder geschmeidig und weich.

Das schnelle Treten und der feine Faden machen mir wirklich Freude, das ist schon mit Meditation zu vergleichen, aber wenn ich dran denke, wie viel ich noch brauchen werde ....Oh je!

Fortsetzung wird folgen!

23.8.10 14:05


Kurz vor den Ferien....

.. und als Abschluß der Projektwoche hat meine Tochter mit ihrer Klasse afrikanische Gesänge und Tänze aufgeführt:

In den Wochen vorher wurde mit Joaquina vom Haus Afrika gebatikt, Trommeln, Singen und Tanzen geübt.

Das Wetter war absolut passend, obwohl noch nicht ganz so heiß wie in den letzten Tagen, es war eine absolut gelungene Aufführung und wir waren alle sehr stolz!


15.7.10 13:28


Ziegelrot und Moosgrün für meine Schwester

Meine liebe Schwester und ich teilen die Leidenschaft fürs Stricken und fürs Quilten. Sie ist knappe 3 Jahre älter als ich und schon als Kinder haben wir gemeinsam etwas gebastelt, auch gerne mit Wolle.

Ich erinnere mich noch gut an die wolligen Kätzchen, die sie aus Pompons, Kordel und Filz gemacht hat. Ich hätte wahnsinnig gerne ein Foto, sie waren so süß. 

Ihr bevorzugter Stil ist schlichter, als das, was mich so entzückt. Ich mags auch knallbunt, indisch üppig oder bestickt, ihr gefällt es an mir, sie selbst liebt das Hochklassig-Einfarbige.

Ihr letztjähriges Weihnachtsgeschenk war die Aussicht auf genug handgesponnene Wolle für einen Pulli. Weil ich sie lieb hab' und ich grade so schön im Schwung war, hat sie aber zwei Sorten bekommen für zwei Pullis:

Die rote ist ein Einfachgarn, die grüne ein Zwirn, den ich mit SEWO Color selbst gefärbt habe.

Als das Päckchen bei ihr angekommen ist, war sie ganz aus dem Häuschen! Da sind wir uns halt auch ähnlich: Wenn neue Garne für ein Webprojekt oder zum Stricken, oder Fasern zum Spinnen bei mir ankommen, könnte ich stundenlang davor stehen und ihre Schönheit und die innewohnende Verheißung in mir aufnehmen....

5.7.10 14:42


Hitze und Fußballfieber

Vor lauter WM und Hitze-Mega-Wetter komme ich zu nichts mehr!

Wir sind alle große WM-Fans und gehen dann in die Kneipe oder zum Publik Viewing um mit unseren Jungs mitzufiebern. Das Schwitzwetter erledigt mich dann so gründlich, daß meine Spinnräder stillstehen.

Nun hat es sich etwas abgekühlt (nur ein bißchen) und ich habe Rohwolle, die ich mit einem meiner Spinnräder mitgeschickt bekommen habe, gewaschen. Ich glaube, die zweite Hälfte verteile ich im Wald, daß ist echt nicht meine Art von Arbeit!

Mehrere Stunden für 230g, neeeeee!

Ich habe sie jetzt in Essigwasser eingelegt und morgen werde ich sie dann färben. Als Knubbel eingesponnen sieht sie bestimmt gut aus, sie ist nämlich eher stabil und dicht gekräuselt.

Dann mache ich auch ein Foto.

4.7.10 17:27


Meine Freundin kommt am Wochenende

Juhu! Es ist wieder mal Zeit für einen Besuch einer meiner innigen Freundinnen! Wir haben uns in der Weberlehre getroffen, außer in diesen zwei Jahren nie in der gleichen Gegend gelebt, uns einmal auch  ein paar Jahre nicht beieinander gemeldet, das alles hat uns nie voneinander getrennt.

Nicht ein einziges Mal hatte ich das Gefühl, daß wir einander fremd geworden wären, ich glaube, wir werden eigentlich immer bessere, ältere Freundinnen.

Und jetzt am Wochenende ist wieder die Zeit, wo wir ein paar Tage miteinander verbringen.

Diesmal habe ich ein Highlight aufs Programm gesetzt:

Wir werden zum Schloß Malbrouck fahren und uns die Niki de Saint Phalle Ausstellung anschauen!

Ich freue mich schon so, wir beide genießen es, in Kunstausstellungen zu gehen und das ist echt ganz wunderbar, diese Ausstellung gleich um die Ecke!

Vor unserem letzten Treffen vor ein paar Wochen habe ich noch schnell was gefilzt, denn sie hatte Geburtstag:

Das grüne sind Armstulpen, die beiden Blumen sind Ringe, einer für mich und einer für sie.

16.6.10 12:23


Die erste Wolle

Als ich letztes Jahr meiner neu aufgeflammten Leidenschaft fürs Spinnen Nahrung in Form eines gebrauchten Louet S 10 zugeführt habe, war das die erste Wolle, die ich gesponnen habe.

Ich wollte ein Einfachgarn, denn mein altes Spinnrad hat immer so viel Drall erzeugt, daß ich immer zwirnen mußte. Aus Angst, zu überdrehen, habe ich mit ganz wenig Drall gesponnen. Laufend ist mir der Faden gerissen, ich dachte echt, daß Ergebnis wäre so instabil, daß es sicher zu nichts zu gebrauchen ist.

Also habe ich an den Strängen (beim Haspeln ist der Faden nochmal das ein oder andere Mal gerissen) etwas probiert: Ich habe mit SEWO Color Säurefarbstoffen gefärbt.

Entgegen meiner Befürchtung ist das Garn sehr schön: weich (ist Austral-Merino) und ganz angenehm zu stricken.

Das ist wohl wie beim Weben, wo es heißt: Verurteile nie dein Werk, bevor du es nicht gewaschen und gebügelt hast!

11.6.10 17:04


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]


Startseite

Über mich....

Meine Spinnräder

Archiv

Gästebuch

Kontakt

Abonnieren


Disclaimer und Impressum


So lebt es sich, im Wald
mit meinem Liebsten,
unseren zwei Töchtern,
unseren zwei Hunden
und all den Spinnrädern, Webstühlen,
Stricknadeln .......

Mehr....